Stiftung Europäische Akademie für Psychosoziale Gesundheit und Integrative Therapie
SEAG Kopfbild

Intensivseminar

Das Intensivseminar (40 h) stellt in Anlehnung an das Konzept des Gestaltkibbuz von F. S. Perls das Setting einer Erfahrungs- und Lerngemeinschaft bereit. Es arbeiten in der Regel mehrere Gruppen parallel, so dass Kleingruppen- und Grossgruppenarbeit ineinandergreifen. Die besonderen Bedingungen, die durch das mehrtägige gemeinsame Leben, Lernen und Arbeiten in der Gruppe geschaffen werden, ermöglichen vertiefte persönliche und methodische Selbsterfahrung in der Qualität einer „therapeutischen Gemeinschaft“ und bereiten damit auf diese Form klinisch-stationärer Arbeit vor. Weiterhin erfolgt eine intensive Vermittlung spezialisierten behandlungstechnischen Wissens. Die systematische, theoriegeleitete Konnektivierung verschiedener therapeutischer Methoden, Techniken, Modalitäten und Medien demonstriert die Praxis methodenintegrativer Arbeit und fördert zugleich die Ausprägung des eigenen therapeutischen Stils. In den Intensivseminaren haben die Teilnehmenden Gelegenheit zu therapeutischer Arbeit in der Gruppe unter Anleitung und Supervision des Lehrtherapeuten (Triadenarbeit). Das methodenvariable Angebot ermöglicht eine theoriegeleitete Erweiterung der behandlungspraktischen Kompetenz und Performanz. In der Regel ist auch Gelegenheit zu Einzelarbeiten unter Supervision gegeben. Das Intensivseminar hat in der Regel einen Schwerpunkt wie: Bewegung; intermediale Arbeit, u.ä.

IT definitiv AKKREDITIERT

BAG erteilt def. Akkredit.

Infoveranstaltung Basel

21. Jan. 2020 (18.30 – 20.30 Uhr)

Infoveranstaltung Zürich

29. Jan. 2020 (18.30 - 20.30 Uhr)

Einführungstag Integrative Therapie

29. Feb. 2020 in Zürich

Nächster Lehrgangstart

am 15. Mai 2020